Texterin unterwegs: AuFs WoRt geht AuFs BoOt

Zeit für einen Perspektivwechsel. Zeit für UNTERWEGS.

Doch wo lässt es sich gleichzeitig schreiben, texten, fotografieren und kreativ sein, authentische Eindrücke und Inspiration sammeln? Aufwand und Erlebnisse sollen nicht zu groß sein. Gesucht ist eine beschauliche Umgebung, die zum Alleine wohnen und Arbeiten an Texten einlädt.

AuFs BoOt in Saint-Léger-sur-Dheune
AuFs WoRt geht AuFs BoOt © 2022

Mir gehen verschiedenste Ideen durch den Kopf. Die Nähe zu Frankreich. Dann dieser Einfall: ein Aufenthalt auf dem Wasser. Ein Boot. Seit jeher bin ich ein großer Hausbootfan. Sich auf dem Wasser stationieren, in einem dieser kleinen Häfen in Frankreich, das wäre es. Ein Heimathafen auf Zeit.

Viel würde ich nicht brauchen:

  • Internet, eine stabile Verbindung
  • ein Fahrrad, für Erkundungen
  • Proviant
  • Kühlschrank
  • Kochgelegenheit
  • gute Musik
  • Stromversorgung
  • eine gemütliche Schlafgelegenheit
  • einen nicht zu langen Anreiseweg

Mir kommt der Hafen Saint-Léger-sur-Dheune in den Sinn, an dem ich schon zweimal mit Familie und Crew gestartet bin, um den Canal du Centre und seine Ufer zu entdecken. Diesmal würde es anders sein. Das Hausboot nur als Basis genutzt, um von hier aus zu entdecken. Allein.

Allein? Dieses Adjektiv ist mir als Co-Familienoberhaupt irgendwie etwas abhanden gekommen. Doch jetzt habe ich ein paar Tage Zeit und sollte die Gelegenheit nutzen, mich alleine auf den Weg zu machen. Allein reisen hatte mir früher Spaß gemacht, ich würde ihn gern wiederfinden.

Ebenfalls erhoffe ich mir, mein Französisch auffrischen zu können, etwas mutiger in dieser Sprache zu werden. Kenntnisse liegen vor… bzw. hinten.

Bei der Hausbootvermietung Locaboat in Freiburg arrangiere ich mir ein kleines Boot und so stehen sie fest: 4 Tage Hausbootleben in Frankreich.

Ich möchte an Bord an Projekten weiterarbeiten, doch weiß ich auch, dass ich es als Texterin nicht werde lassen können, die erlebten Eindrücke direkt zu verarbeiten. Der Hang und Drang zum Schreiben ist nichts, was man ein- und ausknipst, sondern begleitet einen ständig. Wie das Fotografieren.

… Und zum Fotografieren gab es einiges. Hier eine erlesene Auswahl…

Wer möchte, ist herzlich AuFs BoOt eingeladen!

Veröffentlicht von AuFs WoRt

WortArt, Texte & Schreibtraining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: