EigenArt: Gedicht Supermarkt

Wiederkommend von einem Großeinkauf im Supermarkt, musste ich – direkt nach dem Auspacken und Verstauen der Einkäufe im Kühlschrank und in den Regalen – meine Eindrücke und Gedanken zu dem Einkaufserlebnis festhalten. Nur selten verirre ich mich in große Supermärkte, um so herber der Schock: die Wahrnehmung des Wahnsinns, der Eile, der Hektik, der Überfüllung.„EigenArt: Gedicht Supermarkt“ weiterlesen

EigenArt: Die Wolke

Mir macht es ja immer größten Spaß, Momentaufnahmen, Fotos, mit einem Reim zu erklären, umzudenken, sich in die Lage von Dingen oder Naturobjekten zu versetzen. So entstand bei einem Blick aus dem Fenster der Reim über die dunkle Wolke: Wer es farblich oder aufgrund der Schriftart nicht so gut lesen kann, für den hier noch„EigenArt: Die Wolke“ weiterlesen

Sprachgedicht | Wortspiel | Reim

überholt Wie kann ein Wort, so möchte ich fragen,auch ganz das Gegenteilige besagen? So unklar, verwirrend und gar nicht reinmir fällt auf die Schnelle sogar eines ein Was sagt dir der Ausdruck ÜBERHOLT?neu oder alt… na, wie ist er gepolt? Etwas ist überholt, meint: ganz aus der Zeitnicht mehr im Trend, zum Wegschmiss bereit Doch„Sprachgedicht | Wortspiel | Reim“ weiterlesen

Gedicht aus Freiburg

Winter kann kommen Unter einem Baum, bereit,gegen Nasses wohlgefeittrocken und adrett gereihtsteht geschichtet, ziemlich breit,lang bevor es weißlich schneit, ein gelber Berg aus Holzscheit. Von der Sonne angebrannt,geschlossen starke, helle Wandein stattlich stilles Allerhandgeschichtet, hoch und elegant,– ist das wohl Buche allesamt? – mit Dreiern und auch Vierkant. So schön der Herbst ja ist,denk ich„Gedicht aus Freiburg“ weiterlesen

Gedicht by AuFs WoRt

Achtung vor Worten Worte,aus Buchstaben hinarrangiert,finden zusammen, werden formiertund nach eigenem Beliebengesprochen oder geschriebenzu Phrasen und Sätzen drapiert. Worte,erscheinen, gratis und freizur freien Bedienung, doch dabeiist der Wert nicht immer klarnutzt sich zu einfach, zu wunderbardas Buchstaben-Allerlei. Worte,sind jedermann zugänglichin ganzer Breite und allumfänglichharmlos kommen sie dahergeltem manchem als Rededessert,doch ganz so einfach ist es„Gedicht by AuFs WoRt“ weiterlesen

Experimente mit Textdichte

Ich verdichte mich,es verdichtet sich… Diese Ausflügeund dichterischen Abenteuersind mir – ob ihrer Dichteschon ganz ungeheuer… AuFs WoRt | Oktober 2020 So, jetzt mal Lyrik beiseite und zum Thema: Gibt es hier Dichter, die mir weiterhelfen können? Mit ihrer Erfahrung, ihrem Blick und ihrem Wissen? Vor einigen Wochen ging es los, und seitdem findet die„Experimente mit Textdichte“ weiterlesen

BildArt Oberrhein

Birnen, Äpfel, Walnüsse. Von allem viel zu viel, an den Bäumen, auf dem Boden. Der starke Wind tut sein übriges, und so werden uns etliche Früchte geradezu frisch vor die Füße geworfen. Wir müssen uns nur bücken, ein Picknick für den Spaziergang einzupacken wäre nicht nötig gewesen. Eigentlich sind wir hier nur gelandet, weil wir„BildArt Oberrhein“ weiterlesen

BildArt Friedrichshafen am Bodensee

Ein wunderbarer Tag im Spätsommer. Die Idee, den Bodensee zu genießen haben noch andere. Auf dem See ist mächtig was los. Die 536 qkm Fläche teilen sich vorwiegend Segler, Fährboote, Tretboote und Schwäne. Unser Wunsch, sich ein Stück um den See – oder auf dem See – zu bewegen, bleibt zunächst unerfüllt. Sämtliche Zweiräder sind„BildArt Friedrichshafen am Bodensee“ weiterlesen

BildArt Insel Texel | Holland

Wir ziehen in unser Ferienhaus in den Dünen ein und begrüßen zunächst die großäugigen Nachbarn. Unzählige Kaninchen hoppeln über das Areal. Möwen beäugen uns seitlich mit gelblichem Blick. Die Nordsee ruft unüberhörbar. Schnell zum Strand. Wir parken unser Auto auf dem Parkplatz vor den Sanddünen. Der Wind pfeift und verweht uns das Haar. Je weiter„BildArt Insel Texel | Holland“ weiterlesen