Texter Gedichte

AuFs WoRt – Text & WortArtWorte lieben | Gedicht aus Freiburg Worte lieben Der Texter. Ein Beruf so breit.Ein friedlich stiller. Stets bereit.Manchmal entfernt, gar ziemlich weit,vom Zauber der erlebten Zeit. Rückzug das oberste Gebot.Gedanken formen. Wenn im Lotdann halten. Firm, doch ohne Not.Nicht fest umkrallen – Nein, gottlob! Flexibel ist der Texter stets.Er sieht„Texter Gedichte“ weiterlesen

Im Texter Blog: Texte umschreiben und Leser umwerfen

Von Texter Weiterbildung, Schreibenden Selbstbewusstsein und „felt sense“ Das Thema Texte umschreiben ist ein Großes und verdient einen eigenen Blog Artikel. Perfekt geeignet ist es auch für die Überleitung in die Schreibberatung. Ich nutze daher die Gelegenheit und möchte diese spannende Möglichkeit der Texter Weiterbildung vorstellen. Denn mit einem steten interessierten Blick auf Texter Weiterbildungsmöglichkeiten„Im Texter Blog: Texte umschreiben und Leser umwerfen“ weiterlesen

Freelancerin und Texterin in Freiburg

„Was macht ein Texter und wie wird man Texter?“ Das werde ich nicht nur hier in Freiburg immer wieder gefragt. Auch meine alten Freunde aus Hamburg wollen oft wissen, wie es mich in dieses Jobprofil verschlagen hat – und was genau sich dahinter eigentlich verbirgt. Zuletzt kannte man mich schließlich als solide Reiseverkäuferin und Tourismusexpertin.„Freelancerin und Texterin in Freiburg“ weiterlesen

EigenArt: Erlebnis-Gedicht Supermarkt

Wiederkommend von einem Großeinkauf im Supermarkt, musste ich – direkt nach dem Auspacken und Verstauen der Einkäufe im Kühlschrank und in den Regalen – meine Eindrücke und Gedanken zu dem Einkaufserlebnis festhalten. Nur selten verirre ich mich in große Supermärkte, um so herber der Schock: die Wahrnehmung des Wahnsinns, der Eile, der Hektik, der Überfüllung.„EigenArt: Erlebnis-Gedicht Supermarkt“ weiterlesen

EigenArt: Die Wolke

Mir macht es ja immer größten Spaß, Momentaufnahmen, Fotos, mit einem Reim zu erklären, umzudenken, sich in die Lage von Dingen oder Naturobjekten zu versetzen. So entstand bei einem Blick aus dem Fenster der Reim über die dunkle Wolke: Wer es farblich oder aufgrund der Schriftart nicht so gut lesen kann, für den hier noch„EigenArt: Die Wolke“ weiterlesen

Sprachgedicht | Wortspiel | Reim

überholt Wie kann ein Wort, so möchte ich fragen,auch ganz das Gegenteilige besagen? So unklar, verwirrend und gar nicht reinmir fällt auf die Schnelle sogar eines ein Was sagt dir der Ausdruck ÜBERHOLT?neu oder alt… na, wie ist er gepolt? Etwas ist überholt, meint: ganz aus der Zeitnicht mehr im Trend, zum Wegschmiss bereit Doch„Sprachgedicht | Wortspiel | Reim“ weiterlesen

Gedicht aus Freiburg

Winter kann kommen Unter einem Baum, bereit,gegen Nasses wohlgefeittrocken und adrett gereihtsteht geschichtet, ziemlich breit,lang bevor es weißlich schneit, ein gelber Berg aus Holzscheit. Von der Sonne angebrannt,geschlossen starke, helle Wandein stattlich stilles Allerhandgeschichtet, hoch und elegant,– ist das wohl Buche allesamt? – mit Dreiern und auch Vierkant. So schön der Herbst ja ist,denk ich„Gedicht aus Freiburg“ weiterlesen

Gedicht by AuFs WoRt

Achtung vor Worten Worte,aus Buchstaben hinarrangiert,finden zusammen, werden formiertund nach eigenem Beliebengesprochen oder geschriebenzu Phrasen und Sätzen drapiert. Worte,erscheinen, gratis und freizur freien Bedienung, doch dabeiist der Wert nicht immer klarnutzt sich zu einfach, zu wunderbardas Buchstaben-Allerlei. Worte,sind jedermann zugänglichin ganzer Breite und allumfänglichharmlos kommen sie dahergeltem manchem als Rededessert,doch ganz so einfach ist es„Gedicht by AuFs WoRt“ weiterlesen